Logo-Hintergrund Logo des MA-Verlags - © by MA-Verlag

BUCHPROJEKTE

Zauber kalt - Teil 2 - © 2016 MA-Verlag
Zauber kalt - Teil 2 - © 2016 MA-Verlag
  • Beschreibung

    Helmut Barthel

    Zauber kalt

    Ein Märchen für Erwachsene
    Teil 2 - Die wilde Jagd

    Paperback

  • Autor

    Hel­mut Bart­hel, ge­bo­ren 1951 in Ham­burg, schreibt seit sei­nem ach­ten Le­bens­jahr. Sein be­ein­dru­cken­des Werk um­faßt heute weit mehr als 1000 Ge­dich­te und zwei Se­ri­en von über 100 Kur­z­er­zäh­lun­gen über be­deu­ten­de Re­li­gi­ons­stif­ter und Phi­lo­so­phen von der An­ti­ke bis in die Ge­gen­wart wie die Epi­so­den über den "Zim­mer­mann in der Wüste" und über den "Vol­ler­wach­ten". Die schon früh ent­stan­de­nen kur­zen So­ci­al- und Sci­ence-Fic­tion, fan­ta­sti­schen und po­li­tisch-sa­ti­ri­schen Er­zäh­lun­gen in "Ein Tag wie mor­gen" ver­mit­teln einen er­gän­zen­den Ein­blick in das brei­te er­zäh­le­ri­sche Spek­trum des Au­tors. - 2015 er­schien der erste Teil sei­nes Ro­mans "Zau­ber kalt", Die bei­den Bände "Dich­ter­stu­be, Keh­richt Band 1 und 2" ent­hal­ten alle wei­te­ren Ge­dich­te ver­schie­den­ster For­ma­te und Apho­ris­men, die in den fünf Bü­chern "Lyrik-Le­sung" noch nicht ver­öf­fent­licht wur­den. Ver­blie­be­nes vom Fein­sten!

    Hel­mut Bart­hel ar­bei­tet als Ver­le­ger und Chef­re­dak­teur des Schat­ten­blick und ist Ver­fas­ser nach­hal­ti­ger Fach­ar­ti­kel in den Be­rei­chen Po­li­tik, Kul­tur, Phi­lo­so­phie und Sport. Seine Lei­den­schaft gilt der deut­schen Spra­che, be­son­ders in ver­dich­te­ter Ge­stalt.

Akilah tanzt - © 2017 MA-Verlag
Akilah tanzt - © 2017 MA-Verlag
  • Beschreibung

    Brigitte Plath

    Akilah tanzt

    18 widergeistige Kurzgeschichten und Dialoge

    Paperback

    Was wäre, wenn der orientalische Bauchtanz mehr mit der Entfesselung weiblicher Kräfte zu tun hat als mit der Fesselung männlicher Blicke? Und was, wenn der Preis für das Erlernen der alphabetischen Schrift die Verstümmelung des natürlichen Bewegungszusammenhangs ist? Was wäre, wenn Karl Marx seinerzeit geflissentlich vermieden hat, einem schwarzen Volk zu helfen, obgleich dieses Volk den Traum vom Kollektiv weitgehend zu verwirklichen verstand?

    Dann, liebe Leser, wäre auch nicht ausgeschlossen, daß noch weitere festgefügte Vorstellungen und Annahmen bei der Lektüre von „Akilah tanzt“ unversehens ins Wanken geraten. Wem also seine gewohnten Perspektiven allzu lieb und teuer sind, der läßt vielleicht besser die Augen von diesem Buch ...

  • Autorin

    Brigitte Plath wurde 1960 in Hamburg geboren, studierte Psychologie und Sport und hat sich neben dem Schreiben intensiv mit verschiedenen Kampfkünsten auseinandergesetzt. Der in beiden Disziplinen präsente Gedanke, mit wenig Aufwand größtmögliche Wirkung zu erzielen, hat die Autorin schon immer fasziniert. Daher gilt ihr schriftstellerisches Interesse neben dem Verfassen von Kurzgeschichten vor allem dem Gedicht.

    Dem vorliegenden Buch ging 2016 der Gedichtband "Federfang - Satire- und Erzählgedichte" voraus.

    Brigitte Plath lebt und arbeitet in einem kleinen Dorf in Dithmarschen, Schleswig-Holstein. Zahlreiche ihrer Arbeiten sind in der elektronischen Zeitung "Schattenblick" veröffentlicht.




MA-Verlag – 25795 Stelle-Wittenwurth – ma-verlag@gmx.de